Programm

28.02.17 | 03:10-04:40 Uhr

Delhi Belly

Bolly.
Love
Delhi Belly

Drei Freunde geraten in Konflikt mit einem eiskalten Gangsterboss, als sie dessen Diamantenlieferung versehentlich mit einer Stuhlprobe vertauschen. Eine wilde und gefährliche Jagd nach den Juwelen beginnt.

Die drei Freunde Tashi, Nitin und Arup leben in einer ziemlich chaotischen Wohngemeinschaft in ständiger Geldnot. Ihr gemütliches Lotterleben wird ordentlich auf den Kopf gestellt, als Tashis Verlobte, die Stewardess Sonia, ein geheimnisvolles Päckchen an den mysteriösen Somayajulu ausliefern soll. Weil Sonia keine Zeit hat, bittet sie Tashi um den Dienst. Dieser schiebt die nervige Aufgabe Nitin zu. Der wiederum wird plötzlich Opfer einer üblen Durchfallerkrankung, dem "Delhi Belly". An die Wohnung gefesselt, übergibt Nitin das Päckchen zur Auslieferung an Arup - gemeinsam mit einer Stuhlprobe für seinen Arzt. Doch Arup bringt die beiden Päckchen durcheinander, nicht ahnend, dass das eine Diamanten von unschätzbarem Wert enthält: Somayajulu ist nämlich in Wahrheit ein kaltblütiger Gangsterboss und über seine ausbleibende Lieferung gar nicht erfreut. Als das Männertrio von den Juwelen erfährt, schmiedet es einen gefährlichen Plan, um selbst an die Steinchen zu kommen. Doch Somayajulus Handlanger sind ihnen dicht auf den Fersen. Plötzlich befinden sich Tashi, Nitin und Arup in größter Gefahr. Ursprünglich hatte Drehbuchautor Akshat Verma das Skript für diese freche Komödie für sein Studium an der Universität von Los Angeles geschrieben. Nach seinem Abschluss bot er das Drehbuch der Produktionsfirma von Megastar Aamir Khan an, wo Khans Frau Kiran Rao es zufällig in die Finger bekam und ihrem Mann schließlich unter Lachkrämpfen ans Herz legte. Khan produzierte den Film schlussendlich und absolvierte sogar einen kleinen Gastauftritt in einer Tanzszene.


Spielfilm, Komödie - 90 Minuten

Folge: 0 von 0

Indien, 2011

Ab 6


Originaltitel: Delhi Belly

Tashi Dorjee Lhatoo: Imran Khan

Nitin Berry: Kunaal Roy Kapur

Arup: Vir Das


Regie: Abhinay Deo | Akshat Verma